Accesoires

Durch die von Hand mit Bedacht gesetzten Roulierstichen, erlangt jedes Foulard seine eigene Geschichte, welche durch die Trägerin zu einem individuellen Ganzen wird.

Phine

Als jüngste Tochter der Krawattenfabrikanten, Marianne und Michael Hosse, hat Josephine Hosse von klein auf das Spiel mit den prachtvoll schimmernden Farben dieser besonderen Stoffe geübt. Entstanden ist daraus ihre eigene 2004 gegründete Produktelinie PHINE. In halbjährlichen Kollektionen finden dort Seide, Baumwolle und Wolle eine neue, unverkennbare Form, doppelseitig als Schal mit Eigenfransen oder handrouliert als Carré mit Bordüre, in denen sich die einzigartige Tiefe aus Kette und Schuss widerspiegelt. Aus Como kommen die Stoffe für diese hochwertigen Produkte und werden in handwerklicher Präzision in Zürich-Altstetten weiterverarbeitet.

Mit Liebe zum Detail entwirft Karla Rosenberg ihre Kollektion in Bern

K-Rosenberg

Durch zeitloses Design werden die Stücke aus der K-Rosenberg Kollektion ein stetiger Begleiter. Von der ersten Skizze zu den Schnittmustern, von den folgenden Prototypen bis hin zum finalen Produkt. Das verarbeitete Leder stammt von deutschen sowie spanischen Rindern und wird ausschliesslich mit pflanzlichen und nachwachsenden Gerbstoffen gegerbt. Mit einer regionalen Herstellung von Kleinserien in einer kleinen Manufaktur in Süd-Deutschland sowie der Langlebigkeit der Produkte soll sowohl das lokale Können und Wissen unterstützt, als auch der Eingriff in die Natur soweit wie möglich minimiert werden.

Cervo Volante

Cervo Volante vereint in seinen Lederprodukten hohe Qualität und Funktionalität mit Verantwortung gegenüber Natur und Umwelt und einem zeitlosen Design, das nachhaltig an die nächste Generation weitergegeben werden kann. Cervo Volante ist transparent bezüglich Rohmaterialien und ihrer Herkunft, Herstellungsprozessen und ihrem ökologischen Fussabdruck. Cervo Volante versteht sich auch als Produkt-Laboratorium, welches gemeinschaftlich an innovativen ökologischen Lösungen für eine Zukunft nach 2050 arbeitet. Das bedeutet für unsere Kunden: Cervo Volante stellt Lieblingsstücke her, die man mit einem guten Gewissen tragen kann.

"The jewellery we wear tells a story. We are proud to be part of your story."

Baiushki

Lea Good und Arnaud Pernet sind die Macher von BAIUSHKI. 
Lea Good hat zuerst viele Jahre als Floristin und als Modedesignerin gearbeitet, bevor sie sich dem Schmuckdesign zuwandte. Die wunderschönen schlichten Schmuckstücke werden alle von ihr persönlich und von Hand in ihrem Zürcher Atelier geschmiedet. 

Soloona

Soloona bietet ein schlichtes und feminines Schmucksortiment an. Die handgefertigten Schmuckstücke vereinen Edelholz mit 24 Karat Blattgold oder reinem Blattsilber. 

​Soloona - ein Symbol der Vereinigung der alten Sonnen- und Mondgötter - steht für die Quintessenz harmonischer Formen und schöpft die Inspiration für jede einzelne Kreation aus der Natur. 

​Design: Sina, Realisierung: Jérôme. Halsketten und Ohrringe bezaubern mit exquisiten Details und erlesenen Materialien - eine reine und zeitlose Mischung, die Auge und Haut schmeichelt. 

​Im Einklang mit Unternehmensphilosophie und -werten setzt Soloona auf nachhaltige und umweltbewusste Fertigung mit kurzen Handelswegen und Recycling.

"mindre er mere"

Goldlabor

Während einem Jahr in Kopenhagen hat die Goldschmeidin Sarah Küffer diesen Grundsatz verinnerlicht. Inspiriert von den schlichten funktionalen Formen des Dänischen Designs entwirft und fertigt sie unter dem Label LAB|OR in ihrem Atelier in Bern zeitlosen Schmuck der zurückhaltend, aber dennoch ausdrucksstark ist. 

Durch die Kombination von Edelmetallen mit anderen markanten Materialien wie Glas und Holz entstehen unikate Schmuckstücke mit einer geradlinigen Formsprache und handwerklicher Qualität.

Every detail counts

Ilmia

Die Urprüngliche Manufaktur der Ilmias lag in Stadt Ilm in Thüringen. Der Name rührt vom Fluss Ilm welcher in der Nähe der Fabrik durchfliesst.
Der hochwertige Ledersneaker wird zur Zeit in Norditalien produziert. Das Innenleder ist aus rein pflanzlich gegerbtem Ecopell Leder. Neu ist die Kappe nicht mehr aus Kunststoff, sondern aus geprägtem Rindsleder.

"Mit Oiu Oiu verbinde ich meine Leidenschaften für Maschen, Farben und Algorithmen."

Oiu Oiu

Oiu Oiu – Personal Knitwear: Mit diesem Konzept entwirft die Zürcher Designerin Salome Rinderknecht eine Alternative zu kurzlebigen Modetrends.

Kunden bestimmen die Farben, das Muster entsteht durch einen Namen, ein besonderes Datum oder einen Text. Oiu Oiu schafft wieder einen persönlichen Bezug zwischen den Menschen und ihrer Mode – und das mit neuesten Technologien.

Jeder Schal, jede Decke ist eine Einzelanfertigung, die in einer kleinen Manufaktur in Turgi im Kanton Aargau gestrickt wird – aus extrafeiner Merinowolle, gefärbt und versponnen in Italien.

Foulalà

*I AM MY OWN MUSE* Paola Di Valentino, Livia Martinelli und Maya Peer eint die Liebe zum klassischen Foulard. Sie ist Motivation und treibende Kraft ihrer Arbeit für foulalà. Ihre weiteren Designtätigkeiten für Firmen von Prêt-à-Porter bis Haute-Couture unterstützen dabei die Vielseitigkeit ihrer Kollektionen. Die drei Designerinnen von foulalà lassen ihre persönliche Interpretation des Zeitgeistes in die Gestaltung einfliessen und kreieren Produkte nach eigenem gestalterischen Empfinden. Die Designs sollen die individuelle Persönlichkeit der Trägerinnen und Träger unterstreichen. Die Produkte werden in Italien mit hochwertigen Stoffen produziert.

etmoietmoi

Feines aus Leder. Lieblingsstücke, die überraschen und verführen.

etmoietmoi bietet feingearbeitete, poetische Taschen, Accessoires und aufwändig geflochtenen Schmuck. Jedes Stück wird aus hochwertigem Leder nachvollziehbarer Herkunft in kleinen Manufakturbetrieben gefertigt. Hinter dem Label stehen die beiden Designerinnen Sabine Lauber (It’s Lauber) und Anita Moser (chaussures Anita Moser) die seit dem Frühling 2018 unter dem gemeinsamen Label etmoietmoi auftreten.